Der Krise getrotzt – Malteser Hilfstransport erreicht Ukraine

Am vergangenen Ostersonntag erreichte wieder ein Magdeburger Hilfstransport seinen Bestimmungsort in der Ukraine. Seit Jahren initiieren und unterstützen die Malteser in Magdeburg soziale und zivilgesellschaftliche Projekte in der Ukraine.
Mittlerweile verbindet eine enge Partnerschaft und Freundschaft die Malteser mit der ukrainischen Stadt Pereyaslav. Bereits im Jahr 2014 wurde begonnen, Hilfstransporte für ein Altenpflegeheim, ein Heim für Frauen mit psychischen Erkrankungen und ein Kinderrehabilitationszentrum zu organisieren.

Insgesamt 50 Tonnen Spendengut in einem Wert von etwa 135.000 Euro haben über die Jahre hinweg Pereyaslav erreicht. Hauptsächlich bestehen die Hilfstransporte aus Pflegehilfsmitteln, Rollstühlen, Pflegebetten, Spielzeug oder Lernmaterialien.

Mit den Hilfstransporten möchten die Malteser zu einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Pflegefachkräfte, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Therapeutinnen und Therapeuten vor Ort erreichen, um so letztlich auch die Qualität der Hilfsangebote für die Bedürftigen und deren Lebenssituation deutlich zu steigern. 

Viele ehrenamtlich Engagierte in Magdeburg haben geholfen, das Spendengut zusammenzutragen.

 

Wer die Hilfstrabsport zukünftig mit unterstützen möchte kann sich bei Oliver Braun im Alten- und Servicezentrum „Pik ASZ“ der Malteser in Magdeburg melden: 0391 6230491 oder pikasz@malteser-magdeburg.de. Unterstützer sind für kommende Taten gerne gesehen!