Neue Fahrzeugtechnik für den Katastrophenschutz

Dirk Beyer (Dienststellenleiter), Götz Ulrich (Landrat), Silvio Suchy (Kreisbrandmeister), Marcel Buss (Leiter Einsatzdienste Weißenfels), Tim Uhlig (Fahrzeugtechnikwart), Maximilian Siemon (Leiter Fachdienst Sanität Süd) (v.l.n.r.) stehen für die Schlüsselübergabe für den beiden Krankentransportwagen.
Dirk Beyer (Dienststellenleiter), Götz Ulrich (Landrat), Silvio Suchy (Kreisbrandmeister), Marcel Buss (Leiter Einsatzdienste Weißenfels), Tim Uhlig (Fahrzeugtechnikwart), Maximilian Siemon (Leiter Fachdienst Sanität Süd) (v.l.n.r.)

Der Malteser Hilfsdienst im Burgenlandkreis wurde am 21. Oktober 2020 mit neuer Fahrzeugtechnik für den Fachdienst Sanität Süd des Burgenlandkreises ausgestattet. Landrat Götz Ulrich übergab vor dem Landratsamt in Naumburg im Beisein von Kreisbrandmeister Silvio Suchy zwei Krankentransportwagen Typ B an den Leiter Fachdienst Sanität Süd, Maximilian Siemon sowie den Leiter Einsatzdienste, Marcel Buss.
Die gebrauchten Fahrzeuge wurden mit Mitteln des Burgenlandkreises komplett überarbeitet und sind mit Rettungstechnik wie Roll In Trage, Tragetransportstuhl, Rettungstuch, Spineboard und Sauerstoffanlage ausgestattet. Sie werden zukünftig als Patiententransportwagen im Katastrophenfall eingesetzt, der im Burgenlandkreis durch den Malteser Hilfsdienst abgesichert wird. Der Burgenlandkreis investierte pro Fahrzeug circa 50.000 Euro und erfüllt damit seine gesetzliche Pflicht zur Vorhaltung entsprechender Fahrzeuge.
„Wir freuen uns sehr über die neue Fahrzeugtechnik, die unseren Fachdienst komplettiert“, erklärte Dirk Beyer, Dienststellenleiter der Malteser im Burgenlandkreis. Er erläuterte Landrat bei der Übergabe die Aufgaben und die Notwendigkeit des Fachdienst Sanität und bedankte sich im Namen des Malteser Hilfsdienstes und aller Kolleginnen und Kollegen im Katastrophenschutz für die neuen Fahrzeuge.

Katastrophenschutz braucht engagierte Helfer an den Brennpunkten des Lebens
Der Malteser Katastrophenschutz im Burgenlandkreis verfügt über moderne Technik und Einsatzkräfte, die schnell und fachkundig handeln. Dabei ist die Hilfe kompetenter Freiwilliger gefragt. „Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen und vielen Menschen akut geholfen werden muss“, erklärt Dirk Beyer. Dies können extreme Situationen, wie Schneestürme, Überschwemmungen oder Massenkarambolagen sein.
Die Malteser bereiten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer umfassend und qualifiziert auf Ihre Aufgabe als Sanitäter, Betreuer, Verpflegungshelfer oder Fernmelder im Katastrophenschutz vor. Interessenten können sich bei den Maltesern im Burgenlandkreis unter Burgenlandkreis@malteser.org melden. Weitere Informationen unter:www.malteser-burgenlandkreis.de.

Bei inhaltlichen Fragen: Dirk Beyer, Dienststellenleiter Weißenfels, Malteser Hilfsdienst Burgenlandkreis; Telefon +49(0)3443 8008565 oder +49(0)151 2708265; Dirk.Beyer@malteser.org