Navigation
Malteser Magdeburg

Malteser Zerbst

Malteser in Zerbst

Der Malteser Ambulante Hospiz-und Trauerbegleitungsdienst steht schwerstkranken und sterbenden Menschen alltagsbegleitend zur Seite. Durch eine individuelle Begleitung soll Würde und Lebensqualität bewahrt werden und Betroffene Entlastung in der letzten Lebensphase erfahren. Mit Gesprächen und Begleitung durch eine feste Bezugsperson sehen wir uns als Ergänzung zu allen bestehenden Professionen. Unser Dienst bietet einen Informationsservice zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung und Beratungen in der konkreten Situation zu allen Fragen der Hospizbegleitung und palliativen Versorgung.

Die Hospiz-und Trauerbegleitung steht allen Menschen als kostenloses Angebot offen, unabhängig von Religion, Weltanschauung, Alter oder Lebensweise.

Ziel der modernen Hospizidee ist es, ein Sterben in Würde zu ermöglichen, im häuslichen Umfeld, in Pflegeeinrichtungen oder auch im Krankenhaus.

Auch ein Duft kann Begleitung sein.

...durch ihre Schilderungen sehe ich die Blütenpracht förmlich vor mir, leuchtende Farben der Rhododendren, die Fülle der Schneebälle und die beeindruckende Größe der Dahlien. Im Laufe der Zeit fällt das Sprechen schwerer, auf die Frage, womit ich ihr eine Freude machen könne, sagt sie: “Blumen. Ich hätte so gern Blumen am Bett."

Ich habe Flieder mitgebracht und halte ihr die Dolde unter die Nase. Sie atmet ein, küsst den Fliederzweig und atmet aus.

Am nächsten Morgen der Anruf: “ Sie ist nicht mehr aufgewacht, sie ist ganz sanft hinübergegangen."Sie sieht aus wie immer - als ob sie was Schönes träumt. Und das ganze Zimmer duftet nach Flieder.

 

Wenn sich der Lebenskreis schließt und es Ihnen schwerfällt, das letzte Stück des Weges zu gehen, dann sind wir für Sie da.

Zur Hospizarbeit und Palliativmedizin gehört die Trauerbegleitung. Sie stellt ein unterstützendes Angebot dar, für alle, die einen nahestehenden Menschen durch Tod verloren haben.

 

 

Mitarbeiter/innen für ehrenamtliche Hospizbegleitung gesucht

Schwerkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige zu begleiten ist ein anspruchsvolles, dankbares und herausforderndes Ehrenamt. So genannte ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen unterstützen dabei durch Gespräche, Informationen zu praktischen Hilfen in alltäglichen Dingen, Zeit und Zuhören. „Die Teilnahme am Kurs ist Pflicht, um gut in eine Begleitung gehen zu können. Der spätere Zeitumfang des Ehrenamtes wird individuell abgesprochen, damit Beruf, Familie und Ehrenamt miteinander vereinbart werden können“, berichtet Gundula Heyn, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes der Malteser in Zerbst.

Nach Abschluss des gesamten Befähigungskurses erhalten die ausgebildeten Hospizbegleiter/innen ein offizielles Zertifikat. Der nächste Grundkurs ist für Januar 2020 geplant. Interessenten werden gebeten, sich bis 15.12.2019 einen Termin für ein individuelles Vorbereitungsgespräch zu vereinbaren. Hier können Inhalte, Anforderungen und Fragen geklärt werden.

Weitere Informationen:

Gundula Heyn
Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst Zerbst
Telefon +49(0)3923 6129151
Mail Gundula.Heyn(at)malteser(dot)org

 


Ihre Ansprechpartnerin in Zerbst

Weitere Information:

Sie möchten Unterstützung vom Ambulanten Hospiz-und Trauerbegleitungsdienst? Sie möchten sich ehrenamtlich im Ambulanten Hospiz-und Trauerbegleitungsdienst engagieren?

Malteser Hilfsdienst e.V.
Ambulanter Hospiz- und Trauerbegleitungsdienst
Friedrich-Naumann-Str. 37
39261 Zerbst

Gundula Heyn
Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst Zerbst
Tel. (03923) 6129151
Fax (03923) 6129155
E-Mail senden

Weitere Informationen

Trauercafe "Leben"

jeden 1.Mittwoch im Monat 15:00–17:00Uhr


Termine

  • ab 17.01.2020 neuer Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE48370601201201229010  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7