Navigation
Malteser Magdeburg

Eröffnung der Ausstellung "Bilder sagen mehr als tausend Worte"

Krankenhaus St. Marienstift und Malteser eröffnen mit Vernissage die neue Ausstellung

17.08.2018

Unter dem Motto „Kunst begegnen, Kultur erleben“ verwandeln sich die Räumlichkeiten der Fachambulanz des Krankenhauses St. Marienstift in eine Flurgalerie. Mittlerweile ist es dort zur Tradition geworden, mehrmals im Jahr Künstlern die Möglichkeit zu geben, ihre Werke auszustellen.

Derzeit sind es Marco Almahasen aus Syrien und Manuela Moritz aus Haldensleben, die mit ihrer Arbeit zeigen, dass Bilder und Farben eine eigene Sprache haben – unabhängig von Herkunft, Kultur und Wortschatz. Seit 2017 arbeiten Beide zusammen und zeigen ihre Vorliebe für abstrakte und farbintensive Acrylbilder.

Am 15. August wurde die neue Ausstellung mit einer Vernissage offiziell eröffnet. Nicht nur für die Geschäftsführungen, vertreten durch Johannes Brumm und Thomas Glückstein, waren sehr beeindruckt, sondern auch die zahlreichen Besucher staunten, wie mit Farben verschiedene Gefühle und Gedanken ausgedrückt werden können. Beide Künstler zeigten an diesem Abend, dass die eigene Geschichte, geprägt durch den Verlust der Heimat, von sozialem Status oder die Trennung von verbliebenen Familienangehörigen, sehr vielfältig ausgedrückt werden kann. Kunst gibt die Möglichkeit, auf ganz individuelle Weise damit umzugehen. An dieser Stelle werden sich auch viele Besucher angesprochen fühlen, denn jeder von uns musste sich im Leben schon mit Themen wie Krankheit, Abschied und Trauer auseinandersetzen.
Der Kultursensible Trauerbegleitung der Malteser unterstützt diesen Prozess mit individuellen Angeboten. Genauso wie sich die Gesellschaft verändert, in der wir großgeworden sind, ändern sich die Bedürfnisse der Menschen. „Dieser Dienst ist für und mit zugewanderten Menschen ins Leben gerufen worden. Doch in der Trauerbegleitung ist die Vielseitigkeit gar nicht so anders, weil Trauer immer anders ist, sehr vielseitig, immer individuell.“, so Dana Sens, Projektleiterin für den Aufbau kultursensibler Angebote in diesem Bereich.

Die persönliche Führung von Frau Moritz und Herrn Almahasen durch die sehr gelungene Ausstellung und die Erläuterungen zur Entstehung der Werke fanden aufmerksame Betrachter und Zuhörer. Die sichtlich zufriedenen Gäste fanden sich später bei Lounge-Musik, Getränken und Fingerfood zu interessanten Gesprächen zusammen. Ein gelungener Abend als Plädoyer für ein Miteinander. 

Bis Ende Oktober verbleibt die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Fachambulanz und ist für Interessierte täglich geöffnet.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE48370601201201229010  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7