Letzte-Hilfe-Kurs ermutigt zur Begleitung am Lebensende

Eine Frau hält die Hand eines Mannes, der in einem Krankenbett liegt.

Alle Menschen sind sterblich. Ihre letzten Wochen und Tage fürsorglich und umsorgt zu gestalten, kann einen würdevollen und friedvollen Abschied ermöglichen. Doch wie können Angehörige, Freunde und Bekannte dazu beitragen? Und wie lassen sich eigene Ängste im Umgang mit sterbenden Menschen bewältigen?

Der Kurs „Letzte Hilfe – Begleiten am Lebensende“ gibt darauf Antworten. Die Teilnehmenden sprechen über die Natürlichkeit des Sterbens, über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, aber auch über Beschwerden im Sterbeprozess. Gemeinsam wird überlegt, wie diese Momente gelindert werden und wie der Abschied gestaltet werden kann.

Angeboten werden die Kurse in regionalen Volkshochschulen. Folgende Termine sind geplant:

  • Magdeburg | 28. Februar 2024, 17 bis 21 Uhr | Volkshochschule Magdeburg, Raum 009, Leibnitzstraße 23 | » Zur Anmeldung
  • Weißenfels | 13. März 2024, 17 bis 21 Uhr | Volkshochschule Burgenlandkreis, Standort Weißenfels, Kunstraum, Promenade 27 + 35, 06667 Weißenfels  | » Zur Anmeldung
  • Zerbst | 13. März 2024, 17 bis 21 Uhr | Kreisvolkshochschule Anhalt-Bitterfeld, Standort Zerbst, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 5, 39261 Zerbst  | » Anmeldung telefonisch unter +49 (0) 3923 612 91 51
  • Naumburg | 10. April 2024, 17 bis 21 | Volkshochschule Burgenlandkreis, Standort Naumburg, Raum 1.01, Seminarstraße 1, 06618 Naumburg  | » Zur Anmeldung